Lebenslanges Wohnrecht

Das Wohnrecht bezeichnet das Recht, eine Immobilie bzw. einen Teil einer Immobilie zu bewohnen, ohne Eigentümer zu sein. Und auch beim Verkauf oder der Vererbung einer Immobilie bleibt das Wohnrecht bestehen. Ein Wohnrecht endet, wenn dieses zuvor zeitlich befristet wurde oder bei einem lebenslangen Wohnrecht bei Todesfall. Das Wohnrecht bedarf der notariellen Beurkundung und Eintragung ins Grundbuch. Somit kann nur mit Zustimmung des Inhabers des Wohnrechts diese Eintragung aus dem Grundbuch gelöscht werden.
Obwohl es möglich ist, ein Haus zu verkaufen, für das ein lebenslanges Wohnrecht eingetragen ist, muss der Verkäufer wissen, dass sich der Verkauf schwieriger gestalten wird. Käufer möchten die Immobilie meist zur freien Verfügung haben.
Eigentümer, die ein Haus verkaufen mit eingetragenem Wohnrecht, müssen sich darauf einstellen, dass der Verkaufspreis dementsprechend niedriger ausfällt.
Daher stellt sich die Frage, ob es sinnvoll ist, ein Haus zu verkaufen trotz Wohnrecht.

Bei einer Immobilienbewertung ist es deshalb immer von Vorteil, wenn wir möglichst viele Informationen erhalten, um eine genaue Bewertung abzugeben und Ihnen kompetent zur Seite zu stehen.
Viele Grüße von Wedow Immobilien

#immobilienmakler #maklerausleidenschaft #information #immobilienmakler #immobilienbewertung
Quelle:
https://www.immobilienscout24.de/eigentuemer/faq/wohnrecht.html#grundbuch

Kategorie: Allgemeines